Glück & Gemütlichkeit: Wohntrends 2019

Lieb gewonnene Einrichtungsideen bleiben in 2019 erhalten und werden durch kreative Innovationen ergänzt. Im Sinne des Wohntrends „Urban Jungle“, der sich in diesem Jahr fortsetzt, finden auch in Zukunft Grünpflanzen, Sukkulenten und Kakteen Platz in unseren Wohnungen.

Darüber hinaus erfreut sich die dänische Glücksphilosophie „Hygge“ großer Beliebtheit und scheint tatsächlich zu funktionieren, denn in Dänemark wohnen die glücklichsten Menschen der Welt. „Hygge“ bedeutet so viel wie „Gemütlichkeit und Geborgenheit“. Im Mittelpunkt stehen Wärme, Behaglichkeit und Vertrautheit. Genau das sind die Prinzipien der Möbeltrends, die auf der „Möbelmesse imm“ vorgestellt wurden: Es wird flauschig und kuschelig, gemütlich und friedvoll. Sich bei Kerzenlicht in ein Lammfell einkuscheln, selbst gebackene Kekse naschen und sich daheim wohlfühlen – gemeinsam mit seinen Liebsten – das ist Devise des Wohntrends 2019. „Wir“ statt „ich“. Wie genau Sie es sich „hyggelig“ machen, ist Ihnen überlassen.

Ob hochwertige Massivholzmöbel aus ausgewählten Manufakturen, originelle Kleinmöbel im nordischen Design oder kreative Dekoideen: Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich das Wohn-Glück nach Hause holen können.

Skandi-Chic: Pastell- und Retrofarben

Wohnungen erstrahlen 2019 in satten Grün- und Gelbtönen. Ein kräftiges Goldgelb, ein natürlicher Sandton und die Farbe Wassermelone sind angesagt. Pastellfarben, wie sie im skandinavischen Einrichtungsstil zu finden sind, bleiben „in“. In diesem Jahr werden sie jedoch intensiver gemischt – genau wie geblümte und gestreifte Muster. Farben scheinen 2017 präsenter zu sein und eine größere Bedeutung zu haben. Frei nach dem Motto „Hygge“, denn freundliche, harmonische Farben haben eine positive Wirkung auf unsere Gefühle und unsere Lebensfreude. Mit strahlenden Tönen und kuscheligen Highlights wie Plüsch und Fell entwickelt sich das Wohnzimmer in diesem Jahr zum persönlichen Rückzugsort. Die Gelb- und Grüntöne werden durch sanfte Farben – wie Taubenblau und Graubraun – abgerundet.

Im Stil des Skandi-Looks wird die geliebte Natur ins Haus geholt: Nachhaltige Materialien und organische Formen sorgen für nordisches Flair. Shabby-Chic und Vintage sind genauso gerne gesehen wie der Einrichtungsstil der 50er Jahre. Besonders gefragt sind Stühle im Retro-Look, die den Raum in Kombination mit anderen Retro-Möbeln majestätisch wirken lassen.

Ob Skandi-Chic oder Retro-Look: Sie haben Ihr persönliches Glück in der Hand.

Attraktiver Materialmix: Holz trifft auf Metall und Velours

Das natürliche Wohnen umgeben von Holz bleibt im Trend. Favoriten sind Hölzer wie Nussbaum, Buche und Eiche, die flexibel einsetzbar und gut miteinander kombinierbar sind. Beim Möbelkauf sind Nachhaltigkeit und Qualität das A und O. Massive Holzmöbel verleihen Ihrem Zuhause einen ursprünglichen Charakter und sorgen für Behaglichkeit: Die ideale Voraussetzung, um es sich „hyggelig“ zu machen.

Zum Wohlfühlen und Kuscheln wird das Holz in diesem Jahr mit Velours vereint. Die französische Bezeichnung Velours bedeutet auf Deutsch „Samt“. Dank seiner angenehm weichen Haptik lädt dieser Stoff zum Träumen und Entspannen ein. Auf Sofas und Sesseln versprüht Velours seinen samtigen Charme im ganzen Raum. Anschauen, anfassen, wohlfühlen.

Eine weitere interessante Materialkombination bekommen wir 2019 zu sehen: Holz und schwarzes Metall. Der etwas härter wirkende Look erscheint puristisch und modern. Doch nicht nur in Schwarz kommt das Metall in diesem Jahr daher, glänzende Hingucker sind Kupfer, Gold und Messing. Sie werden dezent eingesetzt, um Akzente zu schaffen. Bei Tischen, Stühlen und Bänken wird ebenfalls zunehmend auf reizvolle Materialkombinationen gesetzt.

Massivholztische wie unser Holztisch BRETAGNE aus weiß lackierter Pinie und Eiche sind weiterhin sehr beliebt, hinzu kommt eine Symbiose aus natürlichen Hölzern, luxuriösen Steinelementen oder Metall wie bei unserem Esstisch RAY. Große und kleine Tische in Küchen und Wohnzimmern besitzen Platten aus Marmor, Granit oder Beton, die auf hölzernen Tischbeinen liegen. Eine beliebte Variante ist die in schimmerndes Metall eingefasste Steinplatte. Durch diese Kontraste können im Raum optische Highlights geschaffen werden.

Beistelltische „in love“ – paarweise arrangiert

Der Trend geht nicht nur im menschlichen Beisammensein zum „Wir“: Kleinmöbel wie Beistelltische werden neuerdings als Paar oder in Gruppen dekoriert. Dadurch entstehen dynamische Konstellationen, die sich nach Ihren persönlichen Vorlieben verändern und verwenden lassen.

Ein Mix aus verschiedenen Höhen und Größen, wie unsere Beistelltische ANTIGO aus Schiefer-Mosaik und gebürstetem Pinienholz-Rahmen im 3er-Set, verleihen dem Raum einen modernen Look.Wer lieber weiß lackiertes Metall und eine Tischplatte aus Mangoholz mag, bekommt bei uns den Beistelltisch BEINT.

Dekorativ „beigestanden“ wird in Küchen, Wohnzimmern, Dielen und Hobbyräumen – die kleinen Tische sind überall. Ihre lieben Kollegen, die Nachttische, erhalten 2019 auch endlich mehr Anerkennung, indem sie durch extravagante Anordnungen und Accessoires in den Fokus gerückt werden.

Kleinmöbel gehen mit dem Zeitgeist, bei dem Individualität und Flexibilität eine immer größere Bedeutung bekommen.

Innovationen: Kufen, bodennahe Möbel und multifunktionale Sitzbänke

Verändern wir einmal unseren Blickwinkel und schauen „unter“ die Möbel. Dort wartet eine große Überraschung: Kufen aus Metall! Statt herkömmlicher Tischbeine finden Sie nun moderne Kufen unter Ihren Möbelstücken. Außerdem geht der Trend zu bodennahen Modellen, deren Beine nahezu unsichtbar sind. Filigrane Details wie „Hairpin Legs“ sind stark im Kommen. Weiterhin erhältlich sind die hohen Beine des Mid-Century-Looks.

Eine Innovation bei den Möbeltrends 2019 ist die Kombination von Wohn- und Küchenmöbeln. So werden kuschelig weiche Sitzmöbel an Esstische gestellt oder Bänke, die ein richtiges Revival erleben, in der gesamten Wohnung eingesetzt. Die Bank präsentiert sich als komfortable Sitzmöglichkeit, praktische Ablagefläche und platzsparende Aufbewahrungsmöglichkeit – überall.

Die Beleuchtungstrends 2019

Sogar im Bereich der Beleuchtung zählt jetzt das „Wir“. Zu zweit oder in Gruppen gehängt wirken Pendelleuchten besonders gemütlich und einladend. Die Lichtgruppierungen sind ein echter Hingucker. Schlichte Modelle aus Glas, Beton oder Korb stehen an erster Stelle, während auch Glühbirnenleuchten sehr gefragt sind. Sie eignen sich hervorragend für die Beleuchtung über einem Esstisch oder einem Beistelltisch. Insbesondere runde Lampen liegen im Trend, wobei der bevorzugte Stil variiert. Wer es natürlich und gemütlich mag, wählt eine Webstuhl-Lampe, wer moderne und traditionelle Beleuchtung miteinander vereinen möchte, entscheidet sich für ein Modell aus Holz und Glas. Glänzende Beleuchtungshighlights können Sie in Form von roséfarbenen bis rötlich-braunen Kupferlampen in Ihr Zuhause holen. Im Badezimmer erleben feine LED-Lichtleisten ihre Hochzeit. Sie befinden sich direkt in den Badmöbeln, die am liebsten schwebend, also ohne Fuß an der Wand befestigt, genommen werden. Die LED-Lichtleisten spenden ein akzentuiertes Licht für gemütliche Wellnessstunden in Ihrem neuen Hygge-Zuhause.